Fessel


Fessel

* * *

1Fes|sel ['fɛsl̩], die; -, -n:
Kette, Strick o. Ä., womit jmd. [an etwas] gefesselt wird:
der Gefangene hatte Fesseln an Händen und Füßen.
Zus.: Fußfessel, Handfessel.
  2Fes|sel ['fɛsl̩], die; -, -n:
Teil des Beins zwischen Fuß und Wade:
sie hat schlanke Fesseln.

* * *

Fẹs|sel1 〈f. 21
1. Kette od. Strick um Hände od. Füße, um jmdn. gefangen zu halten
2. 〈fig.〉 Einschränkung, Zwang, Bande, Bindung
● die \Fessel des Berufs; \Fesseln der Dankbarkeit, Liebe ● seine \Fesseln ablegen, abstreifen, abwerfen, sprengen 〈fig.〉; dem Gefangenen die \Fessel abnehmen, abstreifen, lösen; einem Gefangenen \Fesseln anlegengeistige \Fesseln ● eine Verpflichtung als \Fessel empfinden; einen Gefangen in \Fesseln legen, schlagen 〈poet.〉; den Gefangenen von seinen \Fesseln befreien, lösen; sich von jmds. \Fesseln befreien, lösen 〈fig.〉 [<ahd. fezzil, engl. fettle <germ. *fatila-; zu idg. *ped-, *pod- „Fass, fassen“]
————————
Fẹs|sel2 〈f. 21
1. 〈bei Huftieren〉 die Zehe vom Huf bis zum Mittelfußknochen
2. 〈danach beim Menschen〉 Abschnitt des Unterschenkels über dem Knöchel
[<mhd. vezzel; Ablaut zu Fuß]

* * *

1Fẹs|sel , die; -, -n <meist Pl.> [vermischt aus mhd. veʒʒer, ahd. feʒʒara = Fessel (verw. mit Fuß) u. mhd. veʒʒel, ahd. feʒʒil = Trag- u. Halteband für Schwert u. Schild (verw. mit Fass u. eigtl. = Geflochtenes)]:
1. Band, Seil, Kette o. Ä. zum Fesseln (1):
jmdm. -n anlegen;
die -n sprengen;
sie legten ihn in -n (geh.; fesselten ihn).
2. als unangenehm empfundene Bindung; Einschränkung, Zwang:
die F. des Berufs, der Ehe abstreifen, abwerfen, loswerden;
die wissenschaftliche Forschung soll von den -n der Bürokratie befreit werden.
2Fẹs|sel , die; -, -n [mhd. veʒʒel, fissel, zu: vuoz, Fuß]:
1. (bei Huftieren) Teil des Fußes zwischen Mittelfuß u. Huf:
ein schwarzes Pferd mit weißen -n.
2. (beim Menschen) Teil des Beins zwischen Wade u. Fußgelenk:
sie hat schlanke -n.

* * *

I
Fessel
 
[althochdeutsch fezzil »Trag- und Halteband für Schwert und Schild«], Strick, Kette oder Ähnliches zum Zusammenbinden der Hände und Füße bei Gefangenen; im übertragenen Sinn: Zwang, Beschränkung, unerwünschte enge Bindung.
II
Fessel
 
[mittelhochdeutsch vezzel, zu vuoz »Fuß«], 1) beim Menschen der Übergang von der Wade zur Knöchelregion; 2) bei Huftieren der die beiden ersten Zehenglieder umfassende Teil des Fußes zwischen Fesselgelenk und Huf.

* * *

1Fẹs|sel, die; -, -n <meist Pl.> [vermischt aus mhd. veʒʒer, ahd. feʒʒara = Fessel (verw. mit ↑Fuß) u. mhd. veʒʒel, ahd. feʒʒil = Trag- u. Halteband für Schwert u. Schild (verw. mit ↑Fass u. eigtl. = Geflochtenes)]: Band, Seil, Kette o. Ä. zum Fesseln (1): jmdm. -n anlegen; sie lösten die -n der Gefangenen; die -n abstreifen, abwerfen, sprengen; sie legten ihn in -n (geh.; fesselten ihn); Ü sich aus den -n (dem Zwang) des Alltags, der Ehe befreien; Rainer, sein Sohn, solle nicht in die -n einer Religionsgemeinschaft gelegt werden (Kühn, Zeit 367).
————————
2Fẹs|sel, die; -, -n [mhd. veʒʒel, fissel, zu: vuoz, ↑Fuß]: 1. (bei Huftieren) Teil des Fußes zwischen Mittelfuß u. Huf: ein schwarzes Pferd mit weißen -n. 2. (beim Menschen) Teil des Beins zwischen Wade u. Fußgelenk: ein Mädchen mit schlanken -n.

Universal-Lexikon. 2012.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fessel — steht für einen Gegenstand, mit dem jemand gefesselt wird, siehe Fesselung (physisch) eine (veraltete) Bezeichnung für die Knöchelpartie der Füße von Frauen die Knochenpartie zwischen Schienbein und Huf beim Tier, siehe zum Beispiel Hauspferd ein …   Deutsch Wikipedia

  • Fessel [1] — Fessel (die), 1) womit etwas gebunden wird; 2) (Jagdw.), der Riemen, an welchem das Hüfthorn getragen wird; 3) ein Riemen von Hirsch od. Hundeleder, welchen man dem Beitzvogel beim Abrichten, od. wenn derselbe auf die Beitze getragen wird, an die …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fessel [2] — Fessel (der), bei Thieren mit Hufen der kurze Theil des Fußes, zwischen den Köthen u. dem Hufe mit dem Fesselgelenk, welches eine freiere Bewegung als im Knie hat, aus dem Fesselknochen, dem rundlichen abgeplatteten (am Hinterfuß längerem u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fessel [3] — Fessel, Ordender Ritter von der goldnen u. der Schildknappen von der silbernen F., gestiftet von Herzog Johann von Bourbon am 1. Jan. 1415; Hauptzweck war Waffen u. Frauendienst. Die Mitglieder, deren Zahl sich nur auf 16 belaufen sollte u. die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fessel — Fessel, der und die, beim Pferde die Zehe vom Huf bis zum Mittelfußknochen (veraltet Schienbein) nach dem ihre knöcherne Grundlage bildenden Fesselbein (s.d.) benannt. Ihre hintere Fläche heißt Fesselbeuge oder Köte (s.d.). S. Tafel »Pferd I«,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fessel — Fessel, Fesselgelenk, Köte, Kötengelenk, bei Tieren mit Hufen die Gelenkverbindung zwischen dem untern Ende des Mittelfußes und dem obern Ende des ersten Zehengliedes (Fesselbeins) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Fessel — Fessel, bei Thieren mit Hufen der kurze Theil des Fußes zwischen den sog. Köthen u. dem Hufe, mit dem Fesselgelenk …   Herders Conversations-Lexikon

  • Fessel — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • (Fuß)Knöchel Bsp.: • Sie rutschte auf dem nassen Boden aus und brach sich den Knöchel …   Deutsch Wörterbuch

  • fessel — obs. form of vessel …   Useful english dictionary

  • Fessel — Fessel1 Sf (früher auch m. und n.) Band std. (9. Jh., Bedeutung 15. Jh.) Stammwort. Der Form nach ist mhd. vezzel m., ahd. fezzil m., mndd. vetel Band, Nestel ein Wort für Gehänge, Band , g. * fatila , auch in anord. fetill m., ae. fetel m.;… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache